Angebot  

Grundpflege

Caritas Schwester legt Kompressionsstrümpfe an

 

Die Caritas-Sozialstation erbringt Leistungen der Grundpflege wie beispielsweise

  • Waschen, Baden, Duschen
  • An- und Auskleiden
  • Mobilisation
  • Betten und Lagern
  • Krankenbeobachtung
  • Richten und Zubereiten von Mahlzeiten

Die Kosten für diese Leistungen übernimmt bei einer

Einstufung in einen  Pflegegrad die Pflegekasse als so genannte Sachleistungen.

Seit dem Pflegestärkungsgesetz II seit 01.01.2017 sind auch Menschen  mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz in den Pflegegraden berücksichtigt. (als eingeschränkte Alltagskompetenz bezeichnet man dementielle oder psychische Erkrankungen, sowie geistig behinderte Menschen)

Dazu folgende Leistungstabellen seit 01. Januar 2017 durch das Pflegestärkungsgesetz II:

Sachleistung: 

  • Pflegegrad 1:       -.- Euro
  • Pflegegrad 2:     689.- Euro
  • Pflegegrad 3:  1.298.- Euro
  • Pflegegrad 4:  1.612.- Euro
  • Pflegegrad 5:  1.995.- Euro

Diese Beträge aus der gesetzlichen Pflegeversicherung gewährleisten meist nur eine Grundversorgung. Sie können jederzeit mit uns auch mehr Leistungen vereinbaren, die wir mit Ihnen privat abrechnen.
Über Art und Umfang der Leistungen schließen wir mit Ihnen einen Pflegevertrag ab. Dieser enthält auch einen Kostenvoranschlag. So wissen Sie genau, welche Kosten entstehen und welchen Teil die Pflegekasse übernimmt.

Der Pflegevertrag wird aktualisiert, falls sich an der Pflegesituation etwas ändert. Sie erhalten dann immer einen neuen Kostenvoranschlag von unserem Pflegepersonal ausgehändigt. Die Änderungen werden nur mit Ihrer Zustimmung gültig.
Für die Abrechnung sind die tatsächlich geleisteten Tätigkeiten ausschlaggebend. Sie sind in einem Leistungsnachweis erfasst.
Unser Angebot erstellen wir für Sie nach bestem Wissen und Gewissen.
Das heißt, wir informieren Sie über alle Kosten, die tatsächlich auf
Sie zukommen können.

Möglich ist auch eine Kombination von Pflegegeld und Sachleistung. Dabei erbringt die Sozialstation nur einen Teil der Pflegeleistung für den Pflegebedürftigen, den anderen übernehmen die Angehörigen zum Beispiel je zu 50 Prozent.
Von der Kasse wird dann das anteilig zustehende Pflegegeld ausgezahlt.
In diesem Fall würden sich die folgenden Ansprüche ergeben:

  • Pflegegrad 1:
    Sachleistung (Pflege durch Sozialstation)  0,00 Euro
    Pflegegeld für Angehörige (Pflegeperson)   0,00 Euro
  • Pflegegrad 2:
    Sachleistung (Pflege durch Sozialstation)  344,50 Euro
    Pflegegeld für Angehörige (Pflegeperson)   158,00 Euro
  • Pflegegrad 3:
    Sachleistung (Pflege durch Sozialstation)  649,00 Euro
    Pflegegeld für Angehörige (Pflegeperson)   272,50 Euro
  • Pflegegrad 4:
    Sachleistung (Pflege durch Sozialstation)  806,00 Euro
    Pflegegeld für Angehörige (Pflegeperson)   364,00 Euro
  • Pflegegrad 5:
    Sachleistung (Pflege durch Sozialstation)  997,50 Euro
    Pflegegeld für Angehörige (Pflegeperson)   450,50 Euro
  •                                 

Der Pflegebedürftige kann selbst entscheiden, in welcher Kombination er Sach- und Geldleistung in Anspruch nimmt.

Nimmt der Pflegebedürftige weder die Sachleistung noch die Kombination aus Sach- und Geldleistung in Anspruch, steht ihm je nach Einstufung folgendes Pflegegeld zu:

  • Pflegegrad 1:   0     Euro
  • Pflegegrad 2: 316.- Euro
  • Pflegegrad 3: 545.- Euro
  • Pflegegrad 4: 728.- Euro
  • Pflegegrad 5: 901.- Euro

Leistungspakete der Grundpflege

Pflegeschulungen im häuslichen Bereich

Die Caritas-Sozialstation bietet für Angehörige Pflegeschulungen im häuslichen Bereich. Hier werden individuelle Hilfen für den Pflegealltag vermittelt.